Farbenfrohe Sommerferien mit der Kreativwerkstatt Troisdorf e.V.

Die Sommerkunstschule

In den letzten beiden Ferienwochen wurde es bunt auf dem Gelände der Realschule am Heimbach in Troisdorf. 115 Kinder und Jugendliche nahmen in diesem Jahr an der Sommerkunstschule der KreativWerkstatt Troisdorf, die mittlerweile in ihrem 27. Jahr ist, unter dem Motto „Auf Reisen“ teil.
Die Teilnehmer konnten ihren Ideen zu diesem Thema unter fachmännischer Betreuung von acht Dozenten freien Lauf lassen. Masoud Sadedin, der Leiter der Sommerkunstschule, bot gemeinsam mit Jette Jertz und Rolf Mallat den Bereich der Malerei an. Stephanie Uhres und Mirjam Wingender gestalteten mit den Teilnehmern fantasievolle Skulpturen aus Draht und Zeitungspapier. Unter der Leitung von Adele Wischner entstanden Objekte aus Fundstücken, die zum Schluss kunstvoll bemalt wurden. Kazem Heydari bot die Drucktechnik des Linolschnitts an.

Bei der Abschlusspräsentation am Samstag, den 24.08.2019 erhielten die Besucher einen Einblick in das bunte Ferienprogramm. Zahlreiche, farbenfrohe Kunstwerke wurden auf dem Schulgelände präsentiert, in der Aula bewies die Schauspielgruppe unter Leitung von Eva Savvoulidou ihr Können mit dem Stück „In 80 Tagen um die Welt“.

Einen besonderen Dank möchte die KreativWerkstatt allen Sponsoren, Helfern und Freunden der Kunst aussprechen, ohne die dieses Projekt nicht möglich wäre:
Der Stadt Troisdorf, den Stadtwerken Troisdorf, der Kreissparkasse Köln, der VR- Bank Rhein-Sieg e.G., der Städte – und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis, dem Rhein-Sieg-Kreis, sowie den Eltern auch für ihre Unterstützung bei der Abschlussveranstaltung. Ein großer Dank geht auch an die Realschule am Heimbach sowie den Hausmeister Richard Müller, die uns nun seit vielen Jahren einen wunderbaren Ort zu Verfügung stellen.

Die Ergebnisse des Ferienprojekts können vom 28. August bis zum 01. November 2019 in den Stadtwerken Troisdorf bestaunt werden. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am Mittwoch, den 18. September um 18.00 Uhr statt.

Pressemitteilung FEDERLEICHT

Kalligrafie-Ausstellung von Nicola Denuell


Siegburger Bahnhofsgalerie zum Welttag des Briefeschreibens

Vernissage am Samstag, 31.8.19 von 11 bis 15 Uhr/Kalligrafische Demonstration anlässlich des Welttag des Briefeschreibens (1.9.19)
Die Künstlerin ist anwesend und beschriftet schwungvoll Briefe und Kuverts. Interessierte können verschiedene Schreibgeräte ausprobieren und einer lieben Person einen persönlichen Brief schreiben mit kalligrafischem Umschlag.

Finissage am Samstag, 28.9 von 11 – 14 Uhr – die Kalligrafin ist anwesend

Weitere kalligrafische Aktionstage bei geöffneter Galerie zum Mitmachen und Zuschauen:
Montag, 2.9/9.9/16.9/23.9 jeweils von 11-14 Uhr

Vom 31.8 bis zum 28.9.19 stellt die Troisdorfer Kalligrafin und Dozentin Nicola Denuell 16 großformatige Schriftstelen auf Leinwand (30 cm x 1,60 m) sowie mittelgroße Bilder und Kleinformatiges zum Thema FEDERLEICHT in der Siegburger Bahnhofsgalerie – ihrem
Skriptorium auf Zeit – vor.
Die fast dreieckige Galerie mit der großen Fensterfront liegt mitten im Siegburger Bahnhof am Anfang zu den Gleisen zwei und drei.
Schreiben kann man nur im Verweilen und wer schreibt, der bleibt. Nicola Denuell, seit 30 Jahren passionierte Schönschreiberin, lädt Passanten zu einem Moment der Ruhe und Meditation ein – inmitten des Bahnhofstrubels.
Die Feder ist ein Symbol der Leichtigkeit, der Freiheit, des Fliegens, des Glücks und des Schreibens. Viele Werke sind mit Schwanenkiel geschrieben oder enthalten Federnelemente mit der Fadentechnik und Pouring Art, bei der flüssige Arcylfarbe mit einem Fließmedium über Leinwände gegossen wird. Es entstehen Momente der Bewegung und des Stillstands mit marmorierten Effekten und Schrift, die zum Lesen und Betrachten anregen.
Auf den Bildern finden sich unterschiedliche Textpassagen und Zitate von Khalil Gibran und Klassikern wie Goethe, Rilke, Hölderlin oder Hilde Domin, die sagte; „Federn zu lassen und dennoch zu schweben, das ist das Geheimnis des Lebens.“
Das Schreiben mit traditionellen und experimentellen Schreibgeräten ist Nicola Denuells Leidenschaft. Die studierte Diplom-Designerin unterrichtet seit fast 20 Jahren Kalligrafie in der KreativWerkstatt Troisdorf.
Den Welttag des Briefeschreibens gibt es seit 2014 immer am 1.9. Er wurde von dem australischen Autoren und Künstler Richard Simkin ins Leben gerufen, um den Menschen eine Pause von der stressigen digitalen Kommunikation zu gönnen und das Briefeschreiben hochleben
zu lassen.
Um beim Welttag des Briefeschreibens dabei zu sein, muss einfach an jemanden, der einem wichtig ist, ein Brief geschrieben werden – möglichst auf einem hochwertigen Papier mit einem Füllhalter der anderweitig edlen Schreibgerät.

Nähere Infos zu Nicola Denuell unter:
www.kalligrafie.gmxhome.de
www.kreativ-werkstatt-troisdorf.info

Künstler des Kunsthauses Troisdorf stellen aus

Liebe Kunstfreunde,

hiermit möchten wir recht herzlich auf die kommenden Ausstellung aufmerksam machen.

Unter dem Titel „Transfer“ finden in diesem Jahr zwei Ausstellungen im  Austausch mit dem BBK Ruhrgebiet statt.

Den Anfang machen wir Künstler aus dem Kunsthaus Troisdorf. Ab dem kommenden Sonntag zeigen wir Malerei und Fotografie in der BIG Gallery Dortmund.

Eröffnung:
04. März 2018 um 12.00 Uhr
Begrüßung: Peter Katesch/Vorstand BIG direkt gesund
Einführung: Simone Rikeit/Kunsthistorikerin
Musik: Duo Spiritu

Wo:
Galerie der vier Dortmunder Künstlervereinigungen in der Direktkrankenkasse
BIG direkt gesund am Dortmunder U
Rheinische Straße 1
44137 Dortmund

Ausstellungsdauer:
04. März – 08. April 2018

Geöffnet: Mo – Fr 08.00 – 19.00 Uhr, sonntags 14.00 – 17.00 Uhr